Stellungnahme zum Bericht über den PreviaTest in der Bild Zeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Gießen, 09.07.2021: Eluthia hat aus der aktuellen Presseberichterstattung von der Behauptung erfahren, dass Ergebnisse von Gentests schwangerer Frauen unautorisiert an chinesische Behörden weitergegeben worden sein sollen und nimmt dazu wie folgt Stellung: 

Eluthia ist ein Diagnostikanbieter, gegründet 2018, mit Sitz in Gießen und spezialisiert auf innovative Diagnostik- und Screeningtests, mit dem Fokus auf nicht-invasiven Pränataltests. Seit 2020 führt Eluthia im eigenen Labor in Gießen den Vanadis-Test (in Lizenz des Unternehmens PerkinElmer) auf die Trisomien 21, 18 und 13 durch. 

Zusätzlich arbeitet Eluthia mit verschiedenen Speziallaboren weltweit zusammen, um den Patientinnen in Deutschland innovative Tests zugänglich zu machen, die sonst nicht verfügbar sind. Der PreviaTest/Nifty Test, der von Eluthia an das Labor von BGI in Hongkong vermittelt wird, ist unseres Wissens nach, der einzige Test, der in Europa erhältlich ist, um mehr als 80 strukturelle Chromosomenstörungen (Mikrodeletionen) bereits ab der 11. Schwangerschaftswoche, ohne einen invasiven Eingriff bei der Mutter, mit hoher Sicherheit, erkennen zu können. 

Das Labor von BGI in Hongkong verfügt über entsprechende Akkreditierungen und Zertifizierungen, um derartige Untersuchungen im Einklang mit den europäischen und deutschen Vorschriften des Gendiagnostikgesetzes durchführen zu können. Im Rahmen der bestehenden Verträge wird seitens Eluthia ausgeschlossen, dass die schwangere Patientin der Verwendung ihrer Daten oder von verbleibendem Untersuchungsmaterial für Forschungszwecke zustimmen kann. Darüber hinaus haben Eluthia und BGI die Geltung europäischer Datenschutzstandards vereinbart. Eine Weitergabe von genetischen Daten ist danach ausgeschlossen. 

Weiterhin arbeitet Eluthia an zusätzlichen Prozessen, um die Übermittlung besonderer Kategorien personenbezogener Daten in Länder außerhalb der EU noch sicherer zu machen und steht hierzu in einem engen Austausch mit den zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörden. Da das Wohl der schwangeren Patientinnen und deren sensible Daten für Eluthia eine besonders hohe Priorität haben, wird Eluthia bis zur Klärung der veröffentlichten Behauptungen und der Prüfung etwaiger erforderlicher zusätzlicher Maßnahmen zum Schutz der Patientinnen eine Vermittlung von Testungen ins BGI-Labor vorläufig aussetzen.

Dr. Ramón Enríquez Schäfer

Telefon: +49 641 9699 326 60
Fax: +49 6221 357 4865
E-Mail: E-Mail
Web: www.eluthia.com

Eluthia GmbH
Siemensstr. 7
35394 Gießen

Eluthia ist ein Diagnostikanbieter, gegründet 2018, mit Sitz in Gießen und spezialisiert auf innovative Diagnostik- und Screeningtests, mit dem Fokus auf nicht-invasiven Pränataltests. Seit 2020 führt Eluthia im eigenen Labor in Gießen den Vanadis-Test (in Lizenz des Unternehmens PerkinElmer) auf die Trisomien 21, 18 und 13 durch. Zusätzlich arbeitet Eluthia mit verschiedenen Speziallaboren weltweit zusammen, um den Patientinnen in Deutschland innovative Tests zugänglich zu machen, die sonst nicht verfügbar sind.

Diese Pressemeldung wurde auf openPR veröffentlicht.
Menü schließen